Follow by Email

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Jakob Eduard Polack war Leibarzt des Schahs Naser al-Din Schâh Qajar





Dieser Herr hat nicht nur gerade ein kleines Tässchen Mokka zu sich genommen sondern gilt auch als Begründer der modernen Medizin im heutigen Iran: Jakob Eduard Polak (1818–1891) war ein österreichischer Arzt und Ethnograph, der in den 1850er Jahren in Teheran lebte.

Er bereiste die entlegendsten Winkel Persiens und wurde nach seiner Rückkehr nach Wien ein gefragter Fachmann für die Region. Wer eine seiner zahlreichen Schriften lesen möchte, wird natürlich bei uns fündig. Profunde Kenntnisse in Persisch sind für die Lektüre übrigens nicht von Nachteil:
http://data.onb.ac.at/ABO/%2BZ171305102

 



Jakob Eduard Polack war  ein  österreichischer Arzt und Ethnograph, der sich besonders um den Aufbau einer modernen Medizin in Persien sowie um die Beziehung zwischen Österreich-Ungarn und diesem Land verdient gemacht hat.
Polak gilt somit als Begründer der modernen Medizin im heutigen Iran. 1855 wurde er Leibarzt des Schahs Naser al-Din Schâh Qajar, den er auf seinen Reisen begleitete. Nebenbei betrieb er auch soziokulturelle und naturwissenschaftliche Forschungen – er „‚war ein auf Persien spezialisierter Humboldtist im höchsten Sinne‘, vor der Trennung zwischen Natur- und Geisteswissenschaften“
, so ein auf Polak spezialisierter Forscher.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen