Follow by Email

Mittwoch, 4. September 2013

Zwischen Steppe und Garten






Zwischen Steppe und Garten

Türkische Literatur aus tausend Jahren [Taschenbuch]


Wolfgang Günter Lerch, Jahrgang 1946, studierte Germanistik, Philosophie und Islamkunde. Er unternahm zahlreiche Reisen in den Orient und begleitete archäologische Explorationen, vor allem in die Türkei und Syrien. 
Seit 1978 ist er als Redakteur bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung für den Bereich Nordafrika und Naher Osten zuständig. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher zum Thema Islam.


Zwischen der Steppe einerseits und dem Garten andererseits, das heißt zwischen Kargheit und Fülle, Ödnis und üppigem Reichtum haben sich seit alters her Geschichte und Kulturgeschichte der Türken ereignet. 

Im Jahre 2006 erhielt der türkische Schriftsteller Orhan Pamuk aus Istanbul den Nobelpreis für Literatur. Er war der erste Türke, dem diese Ehre zuteil wurde. Der Blick ist frei geworden für die Erzählweise und Dichtung eines Landes, das bisher weitgehend im Abseits stand.
Die repräsentative Auswahl und Blütenlese der Anfänge und Reifung türkischer Literatur mit ihrem kulturgeschichtlichen Hintergrund bilden einen Einstieg in den Kosmos der türkischen Sprachen und Literaturen und sind die Ergänzung und Erweiterung des Titels »Die Laute Osmans. 
Türkische Literatur im 20. Jahrhundert« von Wolfgang Günter Lerch.












































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen